Experten für Photovoltaik, Wallboxen und Elektroinstallationen

Experten für Photovoltaik, Wallboxen und Elektroinstallationen

Die Installation einer Photovoltaikanlage – Step 4: Der Netzanschluss

Informationen und Neuigkeiten rund um das Thema Photovoltaik.

Der Netzanschluss ist ein wichtiger Schritt bei der Installation Ihrer PV-Anlage. Dabei wird die Solaranlage mit dem öffentlichen Stromnetz verbunden. Dies geschieht durch den lokalen Energieversorger, bei dem beispielsweise Unterlagen wie der Grundstückslageplan, der Zählerantrag sowie der Plan der Photovoltaikanlage eingereicht werden müssen. Der für die Netzeinspeisung benötigte Einspeisezähler wird neben dem Stromverbrauchszähler angebracht, wodurch die Anlagenleistung ebenfalls gut prüfbar ist. Außerdem muss die Anlage bei der Bundesnetzagentur angemeldet werden, um eine Einspeisevergütung zu erhalten. Wofür ist das nötig? Einspeisung von Überschussstrom: Die Photovoltaikanlage erzeugt tagsüber oft mehr Strom, als Sie selbst verbrauchen. Der überschüssige Strom wird ins öffentliche Netz eingespeist und Sie erhalten eine Einspeisevergütung. So profitieren nicht nur Sie von Ihrem eigenen Sonnenstrom, sondern können auch noch Energie an andere weitergeben. Netznutzung und Verrechnung: Wenn nicht genug Strom durch die PV-Anlage erzeugt wird, beziehen Sie zusätzlichen Strom aus dem öffentlichen Netz. Der Stromversorger verrechnet dann den eingespeisten Überschuss mit dem bezogenen Strom. Versorgungssicherheit: Der Netzanschluss gewährleistet eine zuverlässige Stromversorgung, auch wenn Ihre PV-Anlage nicht genug Strom produziert. Der Netzanschluss erfordert eine fachgerechte Installation und Einhaltung der gesetzlichen Vorgaben. Unsere Experten unterstützen Sie rundum und sorgen für einen sicheren Anschluss. Nächster Schritt: Die Inbetriebnahme

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Dein Lesefortschritt:

Aktuelle Beiträge

😎 Super rare offer

Subscribe our newsletter